abstrahiert dargestellter Ausschnitt eines Fussballfeldes
Alternative Fussballliga Bern, Logo News

In der Liga stehen sich zwanzig Mannschaften, unterteilt in zwei Stärkeklassen gegenüber. Während einer Saison trägt jedes Team neun Spiele gegen die anderen Teams seiner Stärkeklasse aus. Diese Spiele werden auf der Berner Allmend nach den offiziellen Regeln der FIFA (der Ball ist Rund, ein Spiel dauert 90 Minuten, Penalty ist, wenn der Schiedsrichter pfeift) ausgetragen. Wie üblich bekommen die Mannschaften nach einem Spiel bei einem Sieg 3 Punkte, bei einem Remis einen Punkt und bei einer Niederlage keinen Punkt aufs Saison-Konto.

Beim Schiedsrichterwesen heisst’s „Do it yourself!“ So werden die Matches jeweils von einem Schiritrio aus einer Elf der anderen Stärkeklasse geleitet. Die Fairness der Teams wird vom Schiri durch die Vergabe von Fairplay-Punkten bewertet. Daraus ergibt sich ein FP-Punkte-Total, welches bei der Berechnung des Tabellenrangs an zweiter Stelle, noch vor der Tordifferenz, steht.

Am Ende der Saison gerät Bewegung in die Konstellation der Stärkeklassen. Die beiden Letztplatzierten der ersten Liga steigen direkt in die zweite Liga ab – die beiden Erstplatzierten der zweiten Liga rücken nach. Zusätzlich wird ein Relegationsspiel zwischen dem Achtplatzierten der ersten Liga und dem Drittplatzierten der zweiten Liga ausgetragen.